21. Tag (18.8.): Collobrières - Grimaud - St. Maxim



Der Wald im Maurengebirge ist fantastisch! Beim Frühstück muß Rainer zwar noch eine Bremse erschlagen, doch auf den Sträßchen kommt selten ein Auto vorbei, die Sonne scheint und taucht die Umgebung in ein wundervolles, grünliches Licht und frischer Waldduft erfüllt die Luft. Viel zu schnell kommt der Col de Taillude, wo wir eine Lesepause machen. Nach einigen wunderschönen km bergab können wir das Mittelmeer sehen, doch Rainer möchte eigentlich gar nicht weg aus diesen Bergen.
Etwas wehmütig, da das Meer auch das nahe Ende des Urlaubs ankündigt, rollen wir hinunter und fahren dann auf stark befahrener Straße in lauter, heißer Umgebung zum Mittelmeer. Zunächst treffen wir allerdings nur auf einen Campingplatz, der 50 € für eine Nacht verlangt. An den Autos im Stau auf der N98  und an Stränden voller Menschen vorbei fahren wir die Küste entlang.
Hinter St. Maxim schlagen wir unser Zelt auf und gehen zum Strand. Von einem abendlichen Spaziergang halten uns Regen und Müdigkeit ab.

Tagesstrecke: 43,8 km
Fahrzeit: 2:57 h
Abfahrt / Ankunft: 7:30 / 14 Uhr
Übernachtung: Campingplatz "Les Cigoles" 20,44 €


weiter