2. Tag (30.7.): St. Goar – Bingen – Mainz



Nach einer erholsamen Nacht stehen wir gegen 7 auf und packen langsam unsere Sachen zusammen - diesmal so, daß wir alle Küchensachen beisammen haben. Auf der diesmal kürzeren Strecke haben wir leider oft Gegenwind und die Sonne macht uns etwas zu schaffen. Die Landschaft ist wunderschön und wir werden von der "Rheinromantik" gepackt.
In Bacharach beobachten wir ein Boule-Tournier (s.o.). Das Menschengewimmel erinnert Jasmin an Indien. In Bingen machen wir Pause und Jasmin schläft ein. Anschließend wird es sehr heiß und wir breiten unsere Decke an einem schattigen Plätzchen aus. Danach kommen wir besser voran, durchfahren das Industriegebiet und das Rheinufer von Mainz, wo gerade ein Sing-Kongress stattfindet, und erreichen schließlich völlig durchgeschwitzt die helle und freundliche Wohnung von Rainers Papa (von Detlef und Angelika). Wir sind gerne hier, die beiden sind einfach superlieb. Detlef bereitet eine bulgarische Kaltspeise vor, während wir duschen. Es ist ein schöner Abend, wir essen viel, reden viel und lachen. Es regnet abends und die Wetterprognose ist nicht sehr gut (zwar kühler, aber regnerisch und vor allem beständiger Südwest-Wind!)

Tagesstrecke: 68,5 km
Fahrzeit: 4:05 h
Abfahrt / Ankunft: 9 / 15:30 Uhr

weiter