19. Tag (16.8.): Cadenet - Aix-en-Provence - St. Maximin



Heute nacht ist ein heftiges Gewitter über uns hinweggezogen und wir freuen uns wieder mal über unser gutes neues Zelt. Dem Stimmengewirr draußen zufolge ist es nicht allen so gut ergangen. Als wir aufstehen, strahlt die Sonne aber bereits wieder. Wir frühstücken auf einem Feldweg und beobachten dabei fasziniert einige Weinbergschnecken.
Gegen Mittag erreichen wir Aix-en-Provence, wo wir durch die (sehr vollen) Gässlein schlendern und ein leckeres Picknick auf einem der kleinen Plätze machen. Die Stadt gefällt uns gut, aber zur näheren Besichtigung fehlt uns die Zeit.
Anschließend wartet auf uns eine lange Steigung durch wunderschönen, lichten Kiefernwald. Zu unserer Linken thront der St. Victoire mit seinen riesigen, imponierenden Kalkfelsen. Immer wieder bilden auch Ockerfelsen Farbtupfer in der Landschaft.
Über kleine Wege fahren wir bis kurz vor St. Maximin, wo wir auf die Schnellstraße N7 wechseln. Solche stark befahrenen Straßen stellen den gefährlichsten Teil unserer Reise dar und wir sind der Rücksichtslosigkeit der Auto- und Motorradfahrer ausgeliefert.
Der Campingplatz liegt auf unserer Ausfahrt aus der Stadt, ist schön und sehr sauber. Wir waschen noch ein paar Klamotten und essen köstlich, bevor wir schlafen gehen.

Tagesstrecke: 83,3 km
Fahrzeit: 5:53 h
Abfahrt / Ankunft: 8 / 18:30 Uhr
Übernachtung: Campingplatz "Provencal" 14,60 €


weiter