11. Tag (8.8.): Quingey - Dôle - Seurre - Chagny



Die bisher längste Etappe unseres Lebens beginnt mit dem Aufstieg auf den Berg von gestern, um wieder zum Doubs zu gelangen. Dort haben wir eine schöne, ruhige und flache Strecke. Am Radweg am Nebenkanal des Doubs machen wir eine nette Mittagspause, kurz von Dôle feiern wir "Bergfest": Etwa die Hälfte der Gesamttour ist geschafft! 
Zwischen Dôle und Seurre kommen wir wegen Rückenwind gut voran, hinter uns braut sich jedoch ein Gewitter zusammen. Auf der Flucht vor dem Donner und den Wolken treten wir kräftig in die Pedale und entkommen. Das nächste Wolkenband regnet sich dann aber doch über uns ab, eine Bushaltestelle bietet notdürftigen Schutz.
Es ist schließlich doch noch ein Stück bis Chagny und die Sonne senkt sich bereits über den Horizont, aber wir schaffen es.

Tagesstrecke: 122,7 km
Fahrzeit: 6:52 h
Abfahrt / Ankunft: 10:15 / 21:15 Uhr
Übernachtung: Campingplatz Chagny 12,50 €


weiter